Beratung

Kommt es in Ihrer behördlichen Arbeit zu Problemen im Zusammenhang mit Explosivstoffen, so stehen wir Ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Wir stehen Ihnen hierzu telefonisch zur Verfügung, kommen aber bei diffizileren Angelegenheiten auch in Ihr Amt um die Problemstellung zu diskutieren. Beim Fund von Explosivstoffen oder bei Unfällen mit diesen ist natürlich eine Beratung vom Schreibtisch aus nicht effektiv. In solchen Fällen kommen wir direkt an die Einsatzstelle und übernehmen eine Ersteinschätzung zur Beratung der Einsatzleitung. Wir haben natürlich Hersteller von Sprengstoffen, Kampfmittelspezialisten und Entsorgungsfachbetriebe in der Rückhand, um nach der Lagebeurteilung mit Ihnen gemeinsam die notwendigen Schritte zur Gefahrenbeseitigung einzuleiten. Vor allem im Bereich der Feuerwehren, die zwar allesamt gut ausgebildet sind, aber mit dem täglichen Handling von Explosivstoffen nicht vertraut sind, bieten wir hier eine rückwärtige Einsatzunterstützung. In diesem Zusammenhang weisen wir darauf hin, dass wir bei Anforderungen zu Unfällen, Bränden, etc. immer Kostenverzicht gegenüber der anfordernden Behörde erklären, um den ehrenamtlichen Helfern die Scheu vor möglichen Kosten zu nehmen. Es erfolgt eine Verrechnung gegenüber dem Verursacher.